• Salam Alaikum & Herzlich Willkommen

    Eine Autostunde westlich von Köln in der Eifel besteht seit 20 Jahren die Osmanische Herberge, ein Haus der offenen Türen und des spirituellen Lernens in der Tradition einer Sufi Dergah.

  • Spiritualität leben

    Menschen aus aller Welt kommen regelmäßig zusammen, um in der Gemeinschaft aufzutanken, gemeinsam zu Essen und Allah zu gedenken, so wie es Sufi-Meister Scheikh Nazim empfohlen hat.

  • Gemeinsam beten

    In unserer Moschee sind Muslime und andersgläubige Menschen jeder Zeit herzlich willkommen. Die Zeiten für die gemeinsamen Gebete und das Juma (Freitagsgebet) findet ihr hier.

  • Gut essen

    In unserem Restaurant "Derwisch" erwarten euch orientalische Spezialitäten und Halal Essen.
    Mehr zu Angeboten und Öffnungszeiten....

  • SufiSoul Festival

    Zum 18.mal hat in diesem Jahr das zweitägige "SufiSoul" Weltmusik Festival in der Osmanischen Herberge stattgefunden. Festival-Infos und weitere Konzerttermine findet ihr hier.

  • Wintercamp / Neujahrstreffen

    Ein buntes Programm wartet auf euch beim diesjährigen Wintercamp. Gekrönt wird es vom großen Europäischen Naqshbandi Treffen am Neujahrsabend. Mehr erfahren.

  • Koran studieren

    Für alle, die den heiligen Koran erlernen und studieren möchten bieten wir im Zentrum kostenlosen Koran Unterricht an. Mehr erfahren über die Koran Schule.

  • Ehe schließen

    Wer heiraten möchte, dem stehen in unserer Herberge alle Tür offen. Wir laden euch ein, mit uns zu feiern. Mehr lesen über muslimische Festtage und Hochzeiten.

  • Natur erleben

    Der Nationalpark Eifel lädt ein in die Natur - Familien mit Kindern sind uns herzlich Willkommen!
    Informationen zu Anfahrt, Übernachtung und Ausflugszielen in der Nähe findet ihr hier.

Javascript deaktiviert - zur optimalen Seitendarstellung bitte in den Browsereinstellungen aktivieren!
Aktuelle Termine:

    Was ist eine Sufi Dergah?

    Scheikh Mehmet Adil erklärte den Begriff einer Dergah bei seinem Besuch im März 2016 so:
    "Der Unterschied zwischen einer Dergah und einer Moschee ist, dass Du in die Moschee gehst um Dein Gebet zu machen und dann wieder zu gehen, während Du in einer Dergah eine Gemeinschaft triffst, Dich austauschst, aufhällst und gemeinsam isst."

    Dergahs des Naqshbandi-Ordens werden nicht zentral verwaltet, sondern sind häufig Orte, die von einzelnen Menschen der Gemeinschaft für die Nutzung als Dergah zur Verfügung gestellt werden.

    In einer Dergah werden neben den fünf täglichen Pflichtgebeten, die für alle Muslime gelten, auch die regelmässigen Übungen in der Tradition des Naqshbandi-Ordens wie der Dhikr eingehalten und gelebt.

    Menschen, die sich spirituell weiterentwickeln möchten und Reisende können in einer Dergah (z.T. sehr spartanisch) kostenlos Übernachten und Verweilen, ggf. gegen ein paar Stunden täglicher Arbeit in der Dergah.

    Eine Übersicht von Dergahs des Naqshbandi-Ordens - erstellt von Suficenters.com: